Menü

Unser Ziel: Eine WERTvolle Region, in der Wertschöpfung und Umwelt im Einklang sind.

Ziel des Verbundvorhabens ist die Entwicklung und Implementierung einer WERTvollen Stadt-Land-Partnerschaft, die auf einer kooperativen Landnutzungsstrategie aufbaut.

Diese WERtvolle Stadt-Land-Partnerschaft verfolgt den marktorientierten Aufbau einer sich positiv verstärkenden Landnutzung, die Mehrnutzungskonzepte und regionale Wertschöpfung miteinander verbindet. Dazu ist es notwendig, aktiv Märkte miteinander zu verbinden, aber auch zu analysieren, wo öffentliche Güter in keinem realen Markt nachgefragt werden.

Ein “neuer Marktplatz” in Leipzig, eine Zusammenarbeit mit den kommunalen Unternehmen, der Landwirtschaft, dem Handwerk und dem Lebensmitteleinzelhandel sowie die Ergänzung und Stärkung bestehender Absatzwege sollen die Nachfrage nach regionalen Produkten und Ökosystemleistungen beleben.

Eine ökologische und trinkwasserschutzgerechte Bewirtschaftung in Verbindung mit Qualitätszielen im Sickerwasser und Humusaufbau auf den Äckern reduziert die Kosten für die Trinkwasseraufbereitung für Leipzig und leistet gleichzeitig substanzielle Beiträge für regionale Klimaschutzleistungen, denn die Stadt Leipzig kann nur mit dem Umland ihre Klimaziele erreichen.

So wird aus dem Zusammendenken von Märkten und gesellschaftlichen Zielen eine Kopplung von Investitionsmitteln erreicht und damit ein regionaler Mehrwert erarbeitet. Grundlage ist das Zusammendenken von funktionalen Beziehungen über administrative Grenzen hinweg zur Erarbeitung von mehr Werten in der Stadt-Land-Partnerschaft – die Stadt braucht das Land!

Ausgangslage funktionaler, aber häufig nicht verknüpfter Beziehungen in der Metropole Leipzig.
Ausgangslage funktionaler, aber häufig nicht verknüpfter Beziehungen in der Metropole Leipzig.
Aus einer Nutzungsstrategie werden Märkte organisiert und über ein nachhaltiges Landmanagement in die regionale Bewirtschaftung gegeben.
Aus einer Nutzungsstrategie werden Märkte organisiert und über ein nachhaltiges Landmanagement in die regionale Bewirtschaftung gegeben.

Arbeitsfelder

Das Projekt WERTvoll erarbeitet praxisgerechte Lösungen für:

potatoes-411975_1920

Gesunde und regionale Nahrungsmittel für die Metropole Leipzig

aqua-3445987_1920

Verbesserte Grund- bzw. Trinkwasserqualität für die Metropole Leipzig.

apples-1841132_1920

Klimaschutz durch optimierte Ressourcen- bewirtschaftung und verknüpfte Stoffströme.

huhu

Reduzierung der Flächenumwidmung durch produktionsintegrierte Kompensation.

  • interkommunale Organisationsstrukturen, die Stadt und Umland effizient verknüpfen.
  • einen regionalen Klimaschutz, der Stadt und Land effizient verbindet.
  • die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie (für Sachsen) sowohl für
    1. die Verbesserung der Rohwasserqualität (Grundwasser/Trinkwasser), als auch
    2. die Renaturierung der Fließgewässer und Hochwasservorsorge.
  • gesunde sowie regionale Lebensmittel für Leipzig und das Umland.
  • den Schutz der landwirtschaftlichen Nutzfläche durch produktionsintegrierte Kompensation.
  • mehr Biodiversität und einen funktionalen Biotopverbund.
  • die Entwicklung von erlebbaren Bildungsmodulen für Schulen und Kindergärten.
  • eine steigende regionale Wertschöpfung und damit verbundene Arbeitsplätze in der Region.

Stadt Leipzig

Die Stadt Leipzig ist im Ballungszentrum Leipzig-Halle zentraler Bestandteil der Metropolregion Mitteldeutschland.

Aktuell ist Leipzig, mit 2% Wachstum innerhalb eines Jahres, die am schnellsten wachsende Großstadt Deutschlands. Das deutliche Bevölkerungswachstum, das mit einem entsprechenden Wirtschaftswachstum einhergeht, verändert grundlegend die Rahmenbedingungen in vielen Bereichen.

So ist Leipzig aufgrund der Expansionen nicht mehr in der Lage im eigenen Gebiet alle notwendigen Kompensationsmaßnahmen aus der Bautätigkeit zu platzieren. Sie muss auf das Umland zugreifen, um dort ihren Verpflichtungen zu genügen; gleichzeitig braucht sie aus diesem Umland Trinkwasser, Lebensmittel und Klimaschutzleistungen.

Leipzig muss daher über seine administrative und politische Zuständigkeit hinaus auf die Umlandkommunen bzw. den ländlichen Raum zugehen.

Wurzener Land

Das Wurzener Land besteht aus den Kommunen Thallwitz, Lossatal und Bennewitz sowie der Stadt Wurzen. Durch das Wachstum der Stadt Leipzig verstärkt sich auch der Zuzug in die Umlandgemeinden, die über S- und Regionalbahn direkt an Leipzig angebunden sind.

Die Bereitstellung von Angeboten für die Bevölkerung wird zukünftig nicht mehr allein von einzelnen Kommunen zu schaffen sein. Deshalb ist es notwendig, dass die Kommunen des Wurzener Landes ihre Versorgungsstrategie aufeinander abstimmen und arbeitsteilig vorgehen. Die Kommunen beabsichtigen daher die Erarbeitung einer umfassenden Stadt-Land-Partnerschaft sowie individuelle integrierte Stadt-/ Gemeindeentwicklungskonzepte für alle Beteiligten.

Die Zusammenarbeit der Kommunen Thallwitz, Lossatal, Bennewitz und der Stadt Wurzen im Rahmen einer interkommunalen Gemeinschaft Wurzener Land ist ein effizienter Weg, um viele wichtige Projekte gemeinsam umzusetzen, die eine Kommune alleine nicht schaffen würde.

Freiwilliges ökologisches Jahr am Institut für angewandtes Stoffstrommanagement WERTvoller Beitrag zur Belebung wirtschaftlicher und ökologischer Stadt-Land-Verflechtungen bei STADTLANDBIO Kongress 2021 Beiträge von WERTvoll bei der URP – Urban Rural Partnership 2020 Konferenz WERTvolle Beiträge auf der Online-Konferenz Land.Kultur.MorGEN - Chancen einer nachhaltigen Dorfentwicklung Kosten, Nutzen, Erlöse bei der Renaturierung von Gewässern Der Bericht „Kosten, Nutzen, Erlöse bei der Renaturierung von Gewässern“ ist in der Schriftenreihe des LfULG Sachsen, Heft 2/2021, erschienen. Newsletter III veröffentlicht Schlaglicht Nachhaltigkeit in der Stadt Wie können Ökosystemleistungen gezielter nutzbar gemacht werden? Bäckerei Schwarze backt Falkenhainer Kartoffel Kruste! WERTvolle Verbundpartner*innen an Tag 1. 3. Verbundtreffen der Stadt-Land-Partnerschaft WERTvoll im KulturGut der Gemeinde Thallwitz WERTvolle Bachelorarbeit bei Thünen-Institut für Biodiversität zu vergeben! Lignovis pflanzt Agrarholzstreifen auf dem Wassergut Canitz Auen können Hotspots der Biodiversität sein, Hochwasser und Nährstoffe zwischenspeichern und gleichzeitig durch die Landwirtschaft genutzt werden (Ingweiler Hof in RLP). 16. Sächsische Gewässertage ein voller Erfolg! Landwirte, Bürgermeister und Landschaftsarchitekten informieren sich bei Thomas Domin über seine Agroforstsysteme Muldental TV berichtet über WERTvolle Zukunftswerkstatt in Wurzen WERTvolle Konzepte zur Gewässerrenaturierung und -unterhaltung vor über 300 Teilnehmer*innen auf den 16. Sächsischen Gewässertagen vorgestellt 1. Zukunftswerkstatt von WERTvoll im Wurzener Land! WERTvoll auf dem Fachforum Regionalvermarktung in Sachsen der Messe ISS GUT WERTvoll auf der Status-Konferenz der BMBF-Fördermaßnahme „Stadt-Land-Plus“ am 29./30. Oktober 2019 in Bensheim WERTvoll: Methodenschulung – Netzwerkanalyse WERTvoll: Workshop zum Thema Klimabilanzierung in Leipzig WERTvoll: Erster Jugendworkshop am 07.09.2019 im Park Canitz WERTvolle Zukunftswerkstatt am 28.11.2019 in Wurzen Die Roadshow ist auf dem Tag der Landwirtschaft an der Surenburg in Riesenbeck (NRW) unterwegs Wissenschaftlicher Begleitkreis WERTvoll (v.l.): Prof. Dr. Ralph Meißner, Prof. Dr. Cordula Kropp, Dr. Anett Richter und Prof. Dr. Eckhard Jedicke. Der wissenschaftliche Begleitkreis startet in WERTvoll Verbund WERTvoll am ersten Veranstaltungstag. 2. Verbundtreffen der Stadt-Land-Partnerschaft WERTvoll im Herrenhaus Röcknitz WERTvoll: Besuch der bundesweiten Ökofeldtage in Frankenhausen Hier wächst das Getreide für das im Wurzener Land handwerklich hergestellte Brot. WERTvoll stellt erste Produktkette vor! WERTvoll: 2. Konsortiumstreffen im Ratssaal Bennewitz Kulturlandschaft bei Canitz: Ein Genuss für die Menschen. WERTvoll: Workshop Ökonomie im technischen Rathaus in Leipzig

Sie möchten immer über den aktuellen Stand des Projektes informiert werden?

Dann abonnieren Sie unseren Newsletter:

Förderkennzeichen: 033L210A

  Scroll to Top