Menü

Lignovis pflanzt Agrarholzstreifen auf dem Wassergut Canitz

Die Pappelsorte Skado wird zum Erosionsschutz auf dem Wassergut Canitz gesteckt.

Zur Verringerung von Winderosion und als Mehrnutzungskonzept hat das Wassergut Canitz am vergangenen Freitag einen Agrarholzstreifen auf einem ihrer Ackerschläge angelegt. Der Pappelstreifen ist die Verlängerung einer bereits bestehenden Windschutzhecke und wird mit einer bewährten regionalen Blühmischung mit gebietseigenen Wildarten (Blühmischung Sachsen-Anhalt Löß-Lehm-trocken mehrjährig) als Untersaat ebenfalls die Biodiversität erhöhen.

Die Lignovis GmbH hat die Pappelsorte Skado für das Wassergut geliefert und gesteckt. Es wurden 3 Reihen mit einem Reihenabstand von 3,75 m und einem Pflanzabstand von 1,20 m angelegt. Direkt im Anschluss an die Pflanzung wird auch eine regionale Blühmischung ausgesät, sodass nur unmittelbar an den Pappelreihen das aufkommende Beikraut reguliert werden muss.

Bereits nach 6-8 Jahren können die Pappeln geerntet und zu hochwertigen Holzhackschnitzeln verarbeitet werden. Diese werden dann in lokalen Energiesystemen zur Wärmebereitstellung eingesetzt. So leistet der Agrarholzstreifen Beiträge zum Klimaschutz, zum Klimawandel, zum Boden- und Wasserschutz, zur Erhöhung der Biodiversität in der Feldflur und zur Stabilisierung der Erträge auf den benachbarten Feldern.

Das Wassergut Canitz ist somit der erste landwirtschaftliche Betrieb, der die Agrarholzstrategie der Gemeinde Thallwitz (Gemeinderatsbeschluss vom 23.01.2020) mit einer weiteren Erprobungsfläche unterstützt. In diesem Jahr folgen feldbiologische Kartierungen zur Dokumentation der Biodiversität im Vergleich zu den „alten“ Windschutzhecken sowie zur Realbewertung einer sogenannten produktionsintegrierten Kompensationsmaßnahme (PIK).

Link zur Webseite der Agrarholzexperten Lignovis:
https://lignovis.com

Link zur Webseite der Stadt-Land-Partnerschaft WERTvoll:
https://wertvoll.stoffstrom.org/

Impressionen

  Scroll to Top