Stadt Leipzig

Wurzener Land

Die Stadt Leipzig ist im Ballungszentrum Leipzig-Halle zentraler Bestandteil der Metropolregion Mitteldeutschland.

Aktuell ist Leipzig, mit 2% Wachstum innerhalb eines Jahres, die am schnellsten wachsende Großstadt Deutschlands. Das deutliche Bevölkerungswachstum, das mit einem entsprechenden Wirtschaftswachstum einhergeht, verändert grundlegend die Rahmenbedingungen in vielen Bereichen.

So ist Leipzig aufgrund der Expansionen nicht mehr in der Lage im eigenen Gebiet alle notwendigen Kompensationsmaßnahmen aus der Bautätigkeit zu platzieren. Sie muss auf das Umland zugreifen, um dort ihren Verpflichtungen zu genügen; gleichzeitig braucht sie aus diesem Umland Trinkwasser, Lebensmittel und Klimaschutzleistungen.

Leipzig muss daher über seine administrative und politische Zuständigkeit hinaus auf die Umlandkommunen bzw. den ländlichen Raum zugehen.

Das Wurzener Land besteht aus den Kommunen Thallwitz, Lossatal und Bennewitz sowie der Stadt Wurzen. Durch das Wachstum der Stadt Leipzig verstärkt sich auch der Zuzug in die Umlandgemeinden, die über S- und Regionalbahn direkt an Leipzig angebunden sind.

Die Bereitstellung von Angeboten für die Bevölkerung wird zukünftig nicht mehr allein von einzelnen Kommunen zu schaffen sein. Deshalb ist es notwendig, dass die Kommunen des Wurzener Landes ihre Versorgungsstrategie aufeinander abstimmen und arbeitsteilig vorgehen. Die Kommunen beabsichtigen daher die Erarbeitung einer umfassenden Stadt-Land-Partnerschaft sowie individuelle integrierte Stadt-/ Gemeindeentwicklungskonzepte für alle Beteiligten.

Die Zusammenarbeit der Kommunen Thallwitz, Lossatal, Bennewitz und der Stadt Wurzen im Rahmen einer interkommunalen Gemeinschaft Wurzener Land ist ein effizienter Weg, um viele wichtige Projekte gemeinsam umzusetzen, die eine Kommune alleine nicht schaffen würde.

  Scroll to Top