Landschaftswandel und Landnutzung in Sachsen (F 17/22)

Foto: Katrin Weiner/Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt

Nun sind die Vorträge der am 5. November 2022 im Haus der Tausend Teiche durchgeführten Fachtagung der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt online abrufbar.

Das Besondere an dieser Tagung waren die verschiedenen Perspektiven auf die Kulturlandschaften im Lausitzer Revier (Sachsen). Dabei wurden ganz praktische Perspektiven mit einem sehr differenzierten Wissen verschiedener Fachdisziplinen verbunden. Die Ergebnisse mit der abschließenden Podiumsdiskussion sind nun Grundlage für weitergehende gemeinsame Überlegungen der vier, diese Veranstaltung tragenden Einrichtungen: dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V., der Archäologischen Gesellschaft in Sachsen e.V., dem Sächsischen Forstverein e.V. und der Sächsische Landesstiftung für Natur und Umwelt.

Dr. Mario Marsch (Sächsischer Forstverein e. V.) führte kurzweilig durch die Veranstaltung und moderierte die Podiumsdiskussion im Haus der Tausend Teiche. Frank Wagener (IfaS) brachte eine Vielzahl an Ergebnissen und Impulsen u.a. aus dem BMBF-Projekt WERTvoll ein.

Hintergrund: In den letzten Jahren sind die ländlichen Räume in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt: Demografiewandel, geringes Bruttosozialprodukt und der Wegzug junger Leute kennzeichnen die aktuelle Entwicklung. Wie soll es weitergehen, wo liegen die historischen Wurzeln, was sind die Perspektiven?

Diesem Thema widmet sich eine Fachtagung, die von vier starken Einrichtungen getragen wird, die sich in dieser Partnerschaft erstmalig zusammengefunden haben. Das allein zeigt die Dimension des Problems, aber auch die Chancen für einen integrativen Lösungsansatz.

Produktionslandschaften oder Wildnisgebiete, Land- und Forstwirtschaft oder Naturschutzgroßprojekte, Intensivbeackerung oder Denkmalschutz, dörfliches Leben oder Erholungslandschaften, Braunkohleabbau oder Bioenergiedörfer – der aktuelle Landschaftswandel hat weitreichende Auswirkungen. Lassen sich lebenswerte ländliche Räume, nachhaltiges Wirtschaften und eine intakte Umwelt zusammen bringen?

Hochrangige Experten werden ihre Analysen und Zukunftsideen darlegen, über Zielkonflikte und Mehrnutzungslandschaften werden wir gemeinsam debattieren.

Weitere Informationen

 
Scroll to Top