WERTvolles Aktionsgericht zum Tag der Regionen

Kurze Wege – große Wirkung

Frische Bio-Möhren aus Trebsen, Dehnitzer Hirtenkäse, Canitzer Kartoffeln. Daraus wird ein leckeres und ganz besonderes „Möhrenuntereinander“. Zum Dritten Mal setzen wir mit Kantinen und Caterern aus Leipzig und Umland unser „Erfolgs-Rezept“ um und möchten zeigen, welche reichhaltigen saisonalen Schätze unsere Region zu bieten hat. Zum Tag der Regionen (www.tag-der-regionen.de) laden wir deshalb interessierte Küchen am 05.10.22 dazu ein, mit uns erneut den Fokus ganz auf Regionalität und ökologische Mehrwerte zu legen. Das diesjährige Motto des vom Bundesverband der Regionalbewegung geschaffenen Tages der Regionen gilt seit Beginn auch für das WERTvolle Aktionsgericht: „Kurze Wege – Große Wirkung“.

Im Juli kamen bereits über 2000 Menschen in den Genuss des nachhaltigen, saisonalen und regionalen „Schotenklumps“. Und von den Kindern in den Kindergärten bis zu den Angestellten von BMW und den Kirow-Werken waren alle begeistert!

Was bei den letzten Malen schon ein voller Erfolg war, möchten wir jetzt noch toppen! Mit Variationen aus Bornaer Pilzen, Dehnitzer Hirtenkäse und Hack vom Bio-Rind erhält das traditionelle „Möhrenuntereinander“ neuen Glanz. Dieses besondere Aktionsgericht enthält damit neben guten Produkten von Erzeugern aus der Region eine große Wirkung auf den Schutz unseres Trinkwassers: durch einen hohen Anteil ökologischer Zutaten tragen alle teilnehmenden Betriebe aktiv dazu bei, dass beim Anbau keine Schadstoffe in unser wertvolles Wasser geraten!

Mit dem „Möhrenuntereinander“ wollen wir nach diesem trockenen Sommer den Schutz der Ressource Wasser in den Mittelpunkt rücken.

 
Scroll to Top