Wissenschaftlicher Begleitkreis trifft sich auf dem Wassergut Canitz

Am 11. und 12. April 2022 tagte der Wissenschaftliche Begleitkreis des Verbundprojekts WERTvoll. Gastgeber war dieses Mal der Projektpartner und ökologische Vorreiterbetrieb Wassergut Canitz GmbH in Wasewitz (Gemeinde Thallwitz). Erstmals mit dabei war das neue Mitglied Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald.

Am ersten Tag wurden dem Begleitkreis die Untersuchungen im eigens für das Projekt angelegten Feldversuch sowohl praktisch (Begehung auf dem Feld) als auch theoretisch (Vorstellung der Untersuchungsergebnisse) dargelegt. Dabei spielten die Analysen des Sickerwassers direkt unter den Kulturen mittels mehrerer Plattenlysimeter und damit die Effekte ökologischer Landbewirtschaftung auf das Roh- bzw. Grundwasser und das daraus bereitgestellte Trinkwasser für die Stadt Leipzig eine wichtige Rolle. Weitere Untersuchungen zu den Ökosystemleistungen ergänzten das Wissen über eine ausgewogene und vielfältige Fruchtfolge bis hin zum Agrarholzanbau. Sowohl die Betrachtung der Biodiversität in den verschiedenen Kulturlebensräumen als auch die detaillierte Erfassung der Nützlinge aus landwirtschaftlicher Sicht wurden intensiv diskutiert. Die Ergebnisse der Stoffströme und Umweltleistungen der Landbewirtschaftung mittels des Erfassungssystems REPRO rundeten die aktuellen Ergebnisse der umfassenden betriebsbezogenen Analysen ab.

In der anschließenden Diskussion wurde die Relevanz der inter- und transdisziplinären Ergebnisse sowohl für die Wissenschaft als auch für die Praxis herausgestellt. Die Verwertung und Veröffentlichung dieser Ergebnisse war dann auch ein Schwerpunkt des zweiten Tagungstages.

Im Ergebnis war den Kolleg:innen, neben der Veröffentlichung eines Übersichtsartikels zu den WERTvollen Themen in Bezug auf die Empfehlungen des WBGU (Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen), vor allem die niedrigschwellige Verarbeitung der Erkenntnisse für die Stakeholder aus der Praxis wichtig. Zu diesen zählen neben den Landwirt:innen aus der Region auch die Kommunen und weitere Akteure entlang der im Projekt betrachteten Wertschöpfungsketten.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihre bereichernden Beiträge und bei den Gastgebern des Wassergutes und der Gemeinde Thallwitz für die gelungene Organisation und äußerst schmackhafte regionale Versorgung.

 

 
Scroll to Top