Agroforstwirtschaft: Neue Perspektiven für Wasserschutz/Entwicklung und regionale Wertschöpfung in der ländlichen Wirtschaft

Am 19. Mai 2021 stellte Jörg Böhmer auf der 5. Europäischen Agroforstkonferenz die Verknüpfung von Agroforstwirtschaft und Gewässerrenaturierung in unserem neuen WERTvollen Gewässerrenaturierungskonzept vor. Dazu erschien nun der Tagungsband und die Kurzfassung des Vortrags.

Patrick Worms (Präsident der EURAF) weist auf die zunehmende Bedeutung der Agroforstwirtschaft in Europa hin: „… Die Europäische Union hat die Agroforstwirtschaft zusammen mit der Bewirtschaftung von Torfgebieten als eine ihrer beiden wichtigsten Maßnahmen im Bereich der klimaschonenden Landwirtschaft bezeichnet. Sie wird nun regelmäßig im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) erwähnt, ist eine Schlüsselkomponente der GAP-Ökosysteme und ist in den meisten Entwicklungsprogrammen in Übersee zur bevorzugten Lösung für die ländliche Entwicklung geworden. … “

Nun gilt es, die Agroforstwirtschaft auch in Deutschland so zu verankern, dass Landwirte und Grundstückseigentümer nicht nur die offensichtlichen Leistungen der Kulturen nutzen können sondern auch Rechtssicherheit gewinnen, indem die Überführung in das Fach- und Förderrecht nun von der Bundesregierung im Zusammenwirken mit den Bundesländern gelingt.

  Scroll to Top